Hinterbliebene

Beratung  Betreuung  Begleitung  Vertretung in allen Renten- und Sozialversicherungssachen, Anträge, Widersprüche, Klagen

SGB VI

Witwen - Witwer - Waisenrenten - Lebenspartner

Auch für den Fall des Todes eines Familienmitgliedes aus dem engsten Kreis sollte man sich recht- zeitig informieren, denn dieser Fall trifft mit absoluter Sicherheit einmal ein, anders als bei sonstigen Risiken des Lebens.

Zu den oben genannten Renten - auch “Renten wegen Todes” genannt - gehören folgende Renten- arten: Witwenrente, Witwerrente, Halbwaisenrente, Vollwaisenrente, Erziehungsrente.

Eine Rechtsberatung zu diesem Problemkreis hat also auch hier wieder erst einmal zu prüfen, auf welche Leistungen überhaupt ein Anspruch bestehen könnte und dann die Erfüllung der Zugangs- voraussetzungen abzuklären. Die in diesem Zusammenhang zu klärenden Fragen (Auszug) geben auch schon einen Hinweis auf die möglichen Leistungen.

  • Gilt für mich das alte Recht oder das neue Recht?
  • Wie hoch ist die Rente - 55% oder 60%?
  • Gehöre ich zum Personenkreis der Berechtigten wie z.B. Kinder, Ehefrau oder geschiedene Ehefrau?
  • War der Verstorbene Rentner?
  • War ein vor dem Todesfall anhängiges Rentenverfahren noch nicht abgeschlossen?
  • Kann ich Ansprüche erben?
  • Was ist Sonderrechtsnachfolge?
  • Habe ich Anspruch auf das sogenannte Sterbevierteljahr?
  • Hat der/die Verstorbene die notwendige Wartezeit erfüllt?
  • Ist das Konto geklärt (Rentenauskunft/Kontenklärung)?
  • Bestand eine gültige Ehe zur Zeit des Todes?
  • Bin ich berechtigtes Kind?
  • Habe ich auch als Geschiedene Anspruch?
  • Kann ich die kleine oder große Witwen-, Witwerrente beanspruchen?
  • Ist mein Einkommen auf die Rentenhöhe anzurechnen?
  • Was ist Einkommen in diesem Sinne?
  • In welcher Höhe wird das Einkommen angerechnet?
  • Was passiert mit meiner Krankenversicherung?

Aktuelles

Einkommensanrechnung

Ab dem 01.07.2015 entfällt die Einkommensanrechnung bei Halbwaisenrenten an volljährige Waisen. Diese Regelung geht auf eine Initiative des Bundesrechnungshofes zurück, da der Aufwand für die Kontrollen in keinem vernünftigen Verhältnis zu den Einsparungen steht. Mitgeteilt, von der BKK VBU 2/2015

Besitzschutz

Der sogenannte Besitzschutz der bisherigen Entgeltpunkte aus einer vorbezogenen Rente gilt auch für die nachbezogene Witwenrente, wenn diese innerhalb von 24 Kalendermonaten nach dem Ende aus der vorbezogenen Rente beginnt. Dies gilt selbst dann, wenn zwar zu Lasten des verstorbenen Ehemannes noch ein Versorgungsausgleich durch geführt wurde, dieser jedoch aus verfassungsrechtlichen Gründen sich erstmal nicht auswirkt. BSG 20.03.2013
 

Seit über 30 Jahren in Berlin und im Ausland